Vorträge 2017

Donnerstag, 23.11.2017 | 19.00 Uhr

Transformation, das Großprojekt

KCAP Architects&Planners | Rotterdam
Kees Christiaanse
 
Werkbericht
 
Weltweit entstehen in größeren Städten neue komplexe und hochverdichtete Großprojekte, wie etwa La Defense in Paris, HafenCity in Hamburg, West-Kowloon in Hongkong oder Marina Bay in Singapur. Diese riesigen Vorhaben stellen heute eine etablierte Form der Städtebaupraxis dar mit dem Ziel, urbane Zentralitäten neu zu definieren oder zu erweitern.

Diese Projekte verhalten sich jedoch unvorhersehbar. Der lange Realisierungszeitraum führt oft zu sich verändernden Programmen oder Gebäudeensembles; politische und wirtschaftliche Randbedingungen beeinflussen ihre erfolgreiche Fertigstellung und, sehr wichtig, ihre weitreichenden Auswirkungen auf den lokalen und globalen Kontext werden oftmals nicht richtig eingeschätzt. Darum verlangen solche Projekte nach einer strategischen Herangehensweise, in der stufenweise Entwicklung, Flexibilität und Anpassbarkeit an den Kontext ständig überwacht werden, damit eine erfolgreiche Umsetzung gewährleistet werden kann.
 
KCAP ist ein international operierendes Entwurfsbüro spezialisiert in Architektur, Städtebau und Landschaftsplanung. Seit der Gründung 1989 von Kees Christiaanse hat sich KCAP zu einem führenden internationalen Büro mit Niederlassungen in Rotterdam, Zürich und Shanghai entwickelt. Das Oeuvre von KCAP ist umfangreich und vielfältig, von großmaßstäblichen städtebaulichen Transformationen und Landschaftsplanungen bis zu Architektur und Innenraumgestaltung in Europa und Asien.

www.kcap.eu
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer (nicht Architekten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt. 

Kooperation | Stadt Freiburg | FWTM | BDA | AKBW | Caparol | JUNG | Siedle
 
Veranstaltungsort:
Konzerthaus Freiburg, 
Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg
 
Photo: HafenCity Hamburg © Fotofrizz
Donnerstag, 07.12.2017 | 20.00 Uhr

Stadtplanungen und Wohnungsbauten – und wie sie Wirkung zeigen

Tegnestuen Vandkunsten | Kopenhagen
Jan Albrechtsen
 
Werkbericht
 
Bei Vandkunsten setzen wir den Fokus auf Menschen. Wohnungen, Gebäude und Städte sind die Rahmen für das Handeln und Tun der Menschen. Vielleicht klingt es etwas eingebildet, aber wir behalten uns das Recht vor zu glauben und zu meinen, dass gute Architektur im Stande ist unsere Gesellschaft zu einem besserem Platz zum Leben zu machen. Was aber nicht sagen soll, dass Architektur laut sein muss! Unsere Architektur “schreit” selten zum Himmel, aber öffnet immer für einen Dialog mit und zwischen den Menschen die sie beleben.

Vandkunsten beschäftigt sich mit der gesamten Bandbreite des Architekturfaches. Wir bauen Wohnungen und arbeiten mit allem von Freiraum- und Stadtplanung auf Masterplanniveau, Stadterneuerung und Renovierung von Wohn- und Geschäftsgebäuden. Darüber hinaus haben wir eine lange Tradition Architekturaufgaben für soziale und Kulturinstitutionen auszuführen.
 
Vandkunsten besteht seit den 1970’er Jahren und arbeitet hauptsächlich in Skandinavien und Nordeuropa. Unsere eigene Geschichte ist in hohem Maße von der Gesellschaft von der wir in Teil sind geprägt. Durch unsere Arbeit haben wir doch auch die Möglichkeit gehabt diese häufig zu beeinflussen und zu der “größeren” Geschichte der dänischen Architektur beizutragen.
 
www.vandkunsten.com
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer (nicht Architekten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt. 
 
Veranstaltungsort:
Architekturforum Freiburg,
Guntramstraße 15, 79106 Freiburg
 
Photo: Berlin Daumstrasse © tegnestuen vandkunsten
Sonntag, 31.12.2017

Das 2Jahrbuch 2015 | 2016 ist da!

Die zweite Ausgabe unseres 2Jahrbuchs über die Jahre 2015 | 16 ist nun erschienen.
 
Referenten, Werkberichte und Exkursionen der Jahre 2015 | 2016 werden mit informativen Texten und Fotos gesammelt präsentiert.

Die ca. 50 Seiten umfassende Broschüre ist mehr als nur eine Darstellung der Arbeit des Architekturforums Freiburg e.V.:
Das 2Jahrbuch gibt einen spannenden Überblick über die Fragestellungen und Themen zeitgenössischer Architektur.


Eine Leseprobe des 2Jahrbuches 2015 | 16 finden Sie hier:
 
Leseprobe Zweijahrbuch 2015 | 2016